Ein Sieg und eine erste Niederlage

Sportschützen Niederlauterbach unterliegen im Spitzenduell gegen Saltendorf

Der vierte Wettkampftag in der 2. Bundesliga Süd, an dem die Mannschaft der Sportschützen Niederlauterbach krankheitsbedingt auf Daniel Brodmeier verzichten musste, endete mit einem weiteren Sieg und der ersten Niederlage.

Den ersten Wettkampf des Tages gegen die Heimmannschaft Post SV Plattling gewannen die Sportschützen Niederlauterbach mit 3:2 Punkten. Schon früh zeichnete sich ein Vorteil an den Positionen eins und vier ab. Martina Pauly an Position vier hatte mit 98 Ringen begonnen, es folgten 99 Ringe in der zweiten Serie und zweimal 98 Ringe in der dritten und vierten Serie. Als erste Schützin beendete sie den Wettkampf mit 393 Ringen. Ihr Gegner erzielte 391 Ringe, damit hatte sie den ersten Punkt für ihre Mannschaft geholt. Olivia Hofmann an Position eins begann mit 96 Ringen in der ersten Serie. Optimale 100 Ringe in der zweiten Serie, gefolgt von 98 und nochmals 100 Ringen brachten ein Gesamtergebnis von 394:385 Ringen und den zweiten Punktgewinn. Nicole Brodmeier an Position fünf lag ab der zweiten Serie im Rückstand und konnte diesen trotz hartem Kampf nicht mehr aufholen. Sie musste sich mit 384:394 Ringen geschlagen geben. An den Positionen zwei und drei wechselte die Vorhersage ständig. Nach der dritten Serie konnte sich Michael Janker jedoch mit einer 99er Serie und schließlich mit 100 Ringen in der vierten Serie absetzen, zum hervorragenden Gesamtergebnis von 395:387 Ringen. Er sicherte damit den dritten Punkt zum Sieg für Niederlauterbach. Bei Andreas Geuther sah es bis zur Mitte der vierten Serie noch nach einem möglichen Gleichstand aus. Nach einer Neun war jedoch klar, dass dieser Punkt nicht mehr zu holen war. Er musste sich schließlich mit 389:392 Ringen geschlagen geben.

Am Nachmittag fand das Spitzenduell zwischen den bisherigen Tabellenführern Niederlauterbach und Eichenlaub Saltendorf statt. Diese Partie konnte Saltendorf mit 3:2 Punkten für sich entscheiden und damit Niederlauterbach auf den zweiten Tabellenplatz verdrängen. Dabei sah es zunächst ganz gut für die Sportschützen Niederlauterbach aus. Bereits nach fünf Minuten hatte Martina Pauly ihre erste Zehnerserie mit 99 Ringen beendet. Es folgten weitere 97 und zweimal 99 Ringe zum hervorragenden Gesamtergebnis von 394 Ringen. Ihre Gegnerin lag von Anfang an zurück und erzielte lediglich 389 Ringe. Dies bedeutete den ersten Punkt für Niederlauterbach. Ebenfalls sehr schnell schoss Olivia Hofmann 99, 100, 100 und nochmals 100 Ringe. Mit sensationellen 399:395 Ringen holte sie den zweiten Punkt. Nicole Brodmeier hatte mit Anfangsschwierigkeiten zu kämpfen. Nach 94 und 92 Ringen in den ersten beiden Serien steigerte sie sich zwar auf 97 und 98 Ringe in den weiteren Serien, musste sich jedoch klar mit 381:388 Ringen geschlagen geben. Andreas Geuther konnte sich gegenüber seinem Vormittagsergebnis zwar um einen Ring auf 390 Ringe steigern, da sein Gegner jedoch 395 Ringe erzielte, ging auch dieser Punkt an Saltendorf. Obwohl Michael Janker mit hervorragenden 99 Ringen in der vierten Serie ausschoss, hieß es am Ende 391:388 Ringe für Saltendorf. 

Verfasser: Elfriede Hadler, Oberlauterbacher Str. 13, Niederlauterbach

Mail: elfriede@w-hadler.de

Telefon: 08442/4502

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar