Niederlauterbach wird Vizemeister in der 2. Bundesliga

Aufstieg in die 1. Bundesliga möglich

Ein Sieg gegen die HSG München 2 am letzten Schießtag der 2. Bundesliga Süd in Coburg am 17. Januar 2016 genügte den Sportschützen Niederlauterbach zum Gewinn des Vizemeistertitels. Gleichzeitig hat sich die Mannschaft damit für den Aufstiegskampf in die 1. Bundesliga Süd am 31. Januar in Pforzheim qualifiziert.

Mit 18:4 Mannschaftspunkten und 39:16 Einzelpunkten erreichten die Niederlauterbacher um Oliva Hofmann, Daniel Brodmeier, Michael Janker, Andreas Geuther, Martina Pauly, Nicole Brodmeier und Karin John den bisher größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Den Meistertitel sicherte sich Eichenlaub Saltendorf mit 22:0 Mannschaftspunkten und 44:11 Einzelpunkten. Auf Platz drei kam der SV Pfeil Vöhringen mit 14:8 Mannschaftspunkten und 32:23 Einzelpunkten.

Beim Wettkampf gegen die HSG München zeigten sich die Niederlauterbacher bereits von Anfang an sehr stark. Daniel Brodmeier schoss gleich in der ersten Serie 100 Ringe. Es folgten weitere 99, 98 und schließlich nochmals 99 Ringe. Mit 396:393 Ringen gewann er sicher seinen Punkt. Auch Michael Janker konnte sich mit 391:388 Ringen klar durchsetzen. Ein Spitzenergebnis von 396:390 Ringen (98, 99, 100 und 99) erzielte auch Andreas Geuther auf Position drei. Trotz Verletzung und mit einem neuen Gewehr war Martina Pauly wieder einmal die schnellste Schützin am Schießstand. Mit 390:386 Ringen holte sie den ersten Punkt für die Sportschützen Niederlauterbach. Keinen optimalen Start in den Wettkampf hatte Nicole Brodmeier. Sie begann mit 93 Ringen in der ersten Serie. Trotz Steigerung auf 99 Ringe in der zweiten Serie musste sie sich am Ende mit 385:389 Ringen geschlagen geben. Mit 4:1 siegte Niederlauterbach und hatte sich damit bereits vor dem letzten Wettkampf den Vizemeistertitel gesichert.

Obwohl die Niederlauterbacher beim letzten Wettkampf gegen die FSG Kempten durchaus auf dem Niveau der 1. Bundesliga schossen (jeder der fünf Schützen erzielte über 390 Ringe) mussten sie sich mit 4:1 geschlagen geben. Brodmeier schoss genau wie sein Gegner 395 Ringe. Das anschließende Stechen verlor er jedoch mit 9:10. Janker unterlag denkbar knapp mit 393:394 Ringen. Geuther und Pauly verloren jeweils mit 391:395 Ringen. Ein absolutes Spitzenergebnis schoss Karin John an Position fünf. Mit 98, 100, 99 und 96 Ringen, insgesamt 393 Ringen holte sie auch den einzigen Punkt für die Sportschützen Niederlauterbach.

Der Aufstiegskampf in die 1. Bundesliga Süd findet am 31. Januar 2016 in Pforzheim statt. Es treten die beiden Erstplatzierten der 2. Bundesliga Süd, Eichenlaub Saltendorf und Sportschützen Niederlauterbach, sowie SV Fenken und SV Ebhausen von der 2. Bundesliga Südwest an. Die beiden Mannschaften mit dem besten Ringergebnis steigen dann in die 1. Bundesliga Süd auf.

Bild: Mannschaft1: von links: Andreas Geuther, Michael Janker, Martina Pauly, Karin John, Daniel Brodmeier, Nicole Brodmeier und Olivia Hofmann. Die erste Mannschaft der Sportschützen Niederlauterbach wurde Vizemeister in der 2. Bundesliga Süd und wird am 31. Januar um den Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd kämpfen.

Verfasser: Elfriede Hadler, Oberlauterbacher Str. 13, Niederlauterbach

Mail: elfriede@w-hadler.de

Telefon: 08442/4502

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar