Hervorragende Leistung von Thomas Orel beim 2. Augsburger Zirbelnuss Turnier

Am 24.06.2018 fand zum zweiten Mal das Zirbelnuss Preisgeldturnier beim BSC Augsburg statt. Nach der Qualifikationsrunde mit 72 Pfeilen auf 70m traten die jeweils 16 besten Schützen aus den verschiedenen Klassen im Finale auf 70m gegeneinander an. Bei den Recurveklassen war das Finale analog zu Meisterschaften aufgebaut – somit eine gute Übung für die bayrische Meisterschaft, die zwei Wochen später sein sollte. Die Schützen schießen dabei pro Finaldurchgang bis zu 5-mal jeweils 3 Pfeile (Passe). Nach der Auswertung erhält der Sieger einer Passe 2 Punkte, der Verlierer 0 Punkte. Bei Unentschieden erhalten beide Schützen 1 Punkt.

Um einen Durchgang für sich zu entscheiden und damit in das nächsthöhere Finale aufzusteigen benötigt ein Teilnehmer mindestens 5 Punkte. Sollte auch nach 5 Passen kein Gewinner feststehen so erfolgt die Ermittlung des Siegers durch ein Stechen. In diesem Fall schießt jeder Schütze nur 1 Pfeil, wer dabei näher am Zentrum der Auflage ist gewinnt den Durchgang.

Der Sieger dieses Turniers erhielt 500€, der 2. Platz 250€ und der 3. Platz 100€. Die Konkurrenz war für Thomas Orel außerordentlich stark, da jeder das Preisgeld vom ersten Platz gewinnen wollte. Natürlich waren auch wieder Kaderschützen (Felix Wieser, Cedric Rieger, Moritz Wieser), ehemalige Kaderschützen (Dominic Gölz) und andere erstklassige Schützen am Start.

In der Qualifikationsrunde konnte sich Thomas Orel sehr gut behaupten und lag am Ende mit nur einem Ring (311/316 – 627 Ringe) hinter dem dritten Platz. Eine Top Leistung!

Damit war aber noch nichts im Kampf um das Preisgeld entschieden, denn das Finalschießen der 16 besten Schützen stand noch an. Das Achtelfinale konnte Thomas Orel für sich entscheiden und gewann gegen Witali Kraf mit einem souveränen Ergebnis von 6:2. Auch das Viertelfinale gegen Edin Lemm gewann er mit 6:2. Das Halbfinale verlor er leider gegen Dominic Gölz und kam so in das kleine Finale um den dritten Platz. Dort traf er auf Moritz Wieser und es war ein spannender Kampf. Nach fünf Passen stand es unentschieden 5:5 und nun entschied ein Stechpfeil über Sieg oder Niederlage. Moritz legte eine 10 vor und Thomas konterte mit kurzfristigem Absetzen ebenfalls mit einer 10. Die Spannung stieg weiter an, Moritz schoss eine 9 und Thomas wollte wieder absetzen, doch im gleichen Augenblick kam der Klicker, er löste den Pfeil und schoss eine 5. Trotz allem war es ein spannendes Duell und ein erfolgreicher Tag.

Felix Wieser stellte den Deutschland-Rekord mit sagenhaften 342/336 – 678 von 720 Ringen ein. Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisliste Zirbelnuss Turnier Augsburg 2018

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar