Schöner Abschluss der Sommersaison beim 3. Scheyerer Benediktus Fackelturnier

drei 1. Plätze, zwei 2. Plätze und ein 4. Platz gehen nach Niederlauterbach

Gestern (15.09.2018) fanden sich zum dritten Mal die Bogenschützen zum Benediktus Fackelturnier ein. Wie gewohnt werden hier in der ersten Runde 30 Pfeile im Hellen geschossen und in der zweiten Runde 30 Pfeile im Dunkeln. Die Distanz beträgt bei beiden Durchgängen 30 Meter. Bei den Zielauflagen gab es dieses Jahr eine Neuerung, während die vergangenen zwei Jahre bei beiden Runden auf 122cm Auflagen geschossen wurde, galt es dieses Jahr im Hellen auf 80cm Auflagen möglichst gut zu treffen. Im Dunkeln wurden wieder die großen 122cm Auflagen herangezogen.

Das Wetter hätte nicht besser sein können, mit der Sonne im Rücken und der Scheyerer Basilika im Blick starteten die Schützen ihre erste Runde. Nach den ersten 30 Pfeilen konnten sich alle mit Spanferkel stärken und auf den Sonnenuntergang warten. Mit Einbruch der Finsternis wurden die Fackeln angezündet. Der zweite Durchgang war schon eine deutlich größere Herausforderung für die Schützen, denn jede Scheibe wurde von nur zwei Fackeln rechts und links beleuchtet und an der Schießlinie waren Kerzen aufgestellt. Um hier gut zu treffen, mussten die Schützen ihre Technik und Körpergefühl unter Beweis stellen. Alles was man mit dem Auge kontrollieren kann, einschließlich natürlich dem Zielen, funktioniert bei Dunkelheit nicht mehr oder nur sehr eingeschränkt. Ein sauberer und immer gleicher Schussablauf sowie Vertrauen in sich selbst waren hier das A und O. Aber nicht nur das Schießen selbst war eine Herausforderung, sondern auch das Finden des eigenen Bogens unter vielen anderen Bögen, das Einnocken der Pfeile (Aufklemmen der Pfeilnocke auf die Sehne) und das Ausfüllen der Schießzettel vorne an den Scheiben. Mit der Finsternis kam natürlich auch die Kälte, was das Schießen noch zusätzlich erschwerte.

Von Niederlauterbach reisten gleich sechs Schützen an und waren sehr erfolgreich.

In der Schützenklasse erreichte Alexander Leitner mit 518 Ringen (256/262) den vierten Platz und Thomas Orel ließ sich zum dritten Mal den ersten Platz nicht nehmen. Mit 543 Ringen (268/275) war in dieser Klasse keiner besser als er.

Jacqueline Herberg sicherte sich mit 451 Ringen (205/246) souverän in der Damenklasse den zweiten Platz. Christine Kormansek schoss 414 Ringe (190/224) und war auf dem ersten Platz in der Altersklasse.

Bei den Männern der Altersklasse war Marko Kormansek sehr erfolgreich und schoss sich mit 549 Ringen (270/279) auf den zweiten Platz in dieser hart umkämpften Klasse.

Olaf Meinhold war in der Compound Altersklasse mit 471 Ringen (230/241) auf dem ersten Platz.

Super Leistung von den Schützen und ein schöner Abschluss der Bogen Sommersaison.

Weiter geht es im Oktober mit den Turnieren der Hallensaison…

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar