Jugendspiele 2019


So sehen lauter Sieger aus!
Generationenwechsel ist vollzogen
 
Seit 1998 laden die Sportschützen Niederlauterbach zu den Jugendspielen nach dem Motto „Spiele ohne Grenzen“ auf dem Bogengelände ein. Fünfzehn Kinder beteiligten sich begeistert an der nunmehr zum siebzehnten Mal ausgetragenen Veranstaltung. In diesem Jahr wurde der Generationenwechsel vollzogen, denn einige der Eltern haben als Kinder bereits selbst an den Jugendspielen teilgenommen, ebenso Jugendleiter Thomas Hadler und sein Team.
 
In sechs Disziplinen traten die Teilnehmer mit drei Mannschaften an. Mit unterschiedlichsten Wurftechniken versuchten sich die Kinder beim Gummistiefelweitwurf. Einen Ball mit verbundenen Augen zu finden, wenn einem das eigene Team Anweisungen zuruft und die Gegner falsche Hinweise geben, erwies sich als große Herausforderung. Zielsicherheit und eine ruhige Hand halfen beim Ringewerfen. Die Anzahl der erreichten Punkte änderte sich bei jedem Durchgang des Punktejägers. Florian Ottowitz hat sich das neue Spiel Pinball ausgedacht und das Spielbrett dafür selbst geschreinert. Beim abschließenden Maßenpong musste der Tischtennisball einmal auf dem Tisch aufschlagen und dann in einem der aufgestellten Maßkrüge landen.
 
Angefeuert von Eltern und Großeltern gab jedes Kind sein Bestes. Alle freuten sich über einen lustigen, kurzweiligen Nachmittag. Für jeden Teilnehmer gab es eine Urkunde und einen Pokal sowie ein kleines Geschenk. Erster Sieger wurde die blaue Mannschaft, zweiter Sieger die grüne Mannschaft und dritter Sieger die rote Mannschaft.
 
Bild:  Jugendspiele2019: So sehen lauter Sieger aus! Jeder Teilnehmer bei den 17. Jugendspielen der Sportschützen Niederlauterbach erhielt einen Pokal, eine Urkunde und ein kleines Geschenk.
          Punktejäger: Die Anzahl der erreichten Punkte änderte sich bei jedem Durchgang des Punktejägers.
          Pinball: Florian Ottowitz hat sich das neue Spiel Pinball ausgedacht und das Spielbrett dafür selbst geschreinert.
          Maßenpong: Beim abschließenden Maßenpong musste der Tischtennisball einmal auf dem Tisch aufschlagen und dann in einem der aufgestellten Maßkrüge landen.
Punktejäger
Pinball
Maßenpong

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar